Rosmarie Joss

Dietikon soll eine Stadt sein, auf die man stolz ist. Weil sie Schulen hat, in denen alle gefördert werden, weil Arm und Reich, Jung und Alt, Aus- und Inländer integriert sind, weil für die schwachen wie starken Verkehrsteilnehmer Platz haben, und allen Gesellschaftsschichten guter Wohnraum geboten wird.