Martin Steiner

Als Ökonom bin ich es gewohnt, Finanzentscheidungen kritisch zu hinterfragen. Die gegenwärtige Finanzpolitik in Dietikon ist unsinnig. Ständige Sparübungen jeweils auf dem Rücken der Ärmsten und Schwächsten. Die Zu-Tod-Sparerei im öffentlichen Sektor muss gestoppt werden.