SP Dietikon

SP Dietikon

 

Die SP Dietikon steht ein für eine offene, solidarische Gesellschaft. Wir suchen das Miteinander, nicht die Ausgrenzung. Aktuell beschäftigen uns folgende Themen:

Wir wehren uns gegen die ewigen Sparbemühungen. Es ist richtig, mit dem Geld muss sorgfältig umgegangen werden. Es ist aber nicht richtig, wenn ausgerechnet auf dem Buckel derer gespart wird, die eh schon zuwenig haben. So hat das Volk denn auch unser Referendum gegen die Streichung der «Wintermantelzulage» gutgeheissen.

Wir stehen ein für eine Schule, die allen die gleichen Startbedingungen bietet. Die Fleissigen und die Gescheiten sollen ihren Weg machen können, unabhängig von Elternhaus oder Herkunft.

Dietikon ist stolz auf sein breites Kulturangebot und das zu recht. Wir tragen diese Bemühungen mit, auch wenn es darum geht anzupacken. Jede Art von Kultur, von der Chalä-Chilbi  bis zum Modern-Jazz soll berücksichtigt werden.

Die Stadt entwickelt sich. So oder so. Wir setzen uns für ein qualitatives Wachstum ein. Dazu gehört auch die Limmattalbahn, dazu gehören Stadtplätze und -parks, ein lebendiges Zentrum und Tempo 30 in allen Wohnquartieren, auch auf der Steinmürli- und der Schöneggstrasse. Die Politik hat die Pflicht, die Stadtentwicklung zum Wohle der Bevölkerung und nicht für eine maximale Rendite zu steuern. Da bleibt noch viel zu tun: im Niderfeld, im Industriegebiet, in den Quartieren.

SP Dietikon im Juni 2017